START ÜBER UNS DOWNLOAD KONTAKT SPRACHE
 
   
 
 
 

 

Gesunde Kinder – Gesundes Europa. Große Wissenschaft
für kleine Patienten – WiP

 

 
 
 

Früherkennung von
Haltungsschäden

 

Entwicklung eines innovativen
medizintechnischen Verfahrens

 

Erweiterung des medizinischen
Dienstleistungsangebots

 
     
 

Ausgangslage

Rückenbeschwerden stehen seit Jahren auf Platz 1 der Volksleiden – fast jeder Erwachsene kennt sie. 22,1 Mio. Personen begaben sich im Jahre 2015 aus diesem Grund in ärztliche Behandlung. Ein großer Teil der Ursachen für Rückenleiden ist in den modernen Lebensumständen zu finden. Nicht wenige Beschwerden haben ihre Ursache allerdings schon im Kindes- und Jugendalter. Zu ihnen zählt die Skoliose, eine dreidimensionale Achsabweichung der Wirbelsäule, die nur bis zum Ende der Wachstumsphase effektiv behandelt werden kann. Während die Prävalenz bei Jugendlichen noch bei etwa 1–2 % liegt, ist bei über 60-jährigen bereits mehr als jeder Zweite betroffen. Es gilt daher, Haltungsanomalien (Download: Broschüre Haltungsschäden) möglichst früh aufzudecken und eine Behandlung einzuleiten, noch ehe Beschwerden entstanden sind. Mit Untersuchungen der Körperhaltung von Kindern will das Projekt einen Beitrag zur Früherkennung leisten.

Ablauf der Untersuchungen

Die Untersuchungen auf Skoliose und andere Haltungsschäden finden in der Rehabilitationsklinik Zgorzelec an Jungen und Mädchen im Alter von 9-12 Jahren statt. Diese rekrutieren sich aus ausgewählten Schulen der Stadt und dem Landkreis Görlitz sowie der Stadt Zgorzelec und dem powiat zgorzelecki. Die Anzahl deutscher und polnischer Kinder soll ausgeglichen sein. Kinder, die keine der entsprechenden Schulen besuchen, können zu ausgewählten Terminen ebenfalls an den Untersuchungen teilnehmen. Sowohl die Untersuchungen als auch im Bedarfsfall die Beratung sind innerhalb des Projekts kostenfrei.

Die medizinischen Parameter werden anhand von etablierten manuellen und gerätetechnischen Untersuchungsmethoden erhoben. Der Zustand und die Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken werden manuell erfasst. Die Wirbelsäule wird mit zwei gerätetechnischen Verfahren vermessen, wodurch ein präzises Abbild der Krümmung entsteht. Symmetrieabweichungen geben einen Hinweis auf eine mögliche Fehlhaltung. Mithilfe einer Druckmessmatte entsteht ein Abbild des Rückenprofils, auf dem sich ebenfalls Symmetrieabweichungen niederschlagen. Darüber hinaus wird eine Ganganalyse auf dem Laufband durchgeführt, Fußdruck, Gleichgewicht und auch die Lungenfunktion getestet. Die Erziehungsberechtigten der Kinder erhalten eine Auswertung der erhobenen Parameter und ggf. eine Therapieempfehlung.

 

 
 
Das
Projekt besteht aus drei Säulen:
 
 
 

Früherkennung von
Haltungsschäden

 

Entwicklung eines innovativen
medizintechnischen Verfahrens

 

Erweiterung des medizinischen
Dienstleistungsangebots

 
     
 

Projektdaten
Das Projekt Gesunde Kinder – Gesundes Europa. Große Wissenschaft für kleine Patienten - WiP wird im Rahmen des Operationellen Programms Polen - Sachsen 2014 - 2020 umgesetzt und vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Der Gesamtumsatz des Projekts beläuft sich auf 1 395 978,99 EUR. Das Projekt wird im Zeitraum vom 1. März 2017 bis 31. August 2019 durchgeführt.

 

 

               

 

 
 

© GKGE | ZDZE
REVOLTECH.pl - Dipl. Ing. Adrian Zuterek